Wie kann ich mein Gehirn überlisten?


Veränderung ist am Anfang manchmal hart.


Es zieht uns meist Richtung vertrautes Handeln, der Gewohnheit.

Warum? Das ist sicher.


Unser Verstand sagt: "Ich muss dich beschützen. Sicherheit ist das, was wir wollen. Da kann dir nichts passieren. Bleib in deinem Wohlfühlbereich."



Doch Veränderung passiert außerhalb der Komfortzone. Sie ist manchmal unbequem und hat etwas mit Unsicherheit zu tun.



Wenn du also wagst, etwas zu verändern, kann es die erste Zeit mit deiner Willenskraft ein AUF und Ab sein.




In der Mitte chaotisch.


Bleibst du dran und übst weiterhin, dann trittst du immer wieder aus der Komfortzone heraus und kommst so Schritt für Schritt vorwärts. Wichtig:

Du musst anfangen. Anfangen kommt vor Können, dazwischen ist das Lernen.



Die Belohnung: Am Ende geil.

7 Ansichten

©2020 by CHRISTINE SCHEITHAUER, BEd