Wie kann eine gute Kommunikation mit Maske gelingen?


Kommunikation mit Mundschutz kann eine Herausforderung sein. Da das halbe Gesicht abgedeckt ist und nur mehr die Augen zu sehen sind, können hierbei Missverständnisse auftauchen.



Ein Selbstversuch mittels Fotoshooting.


Fragen zum Thema "Mimik und Maske"


Wie wirke ich auf andere mit Maske?

Kann ich damit einen guten Kontakt aufbauen?

Kann man trotz Maske die Mimik und Emotionen erkennen?


Wichtigsten Erkenntnisse aus dem Fotoshooting


Viele wichtige Signale kommen über die Augenbrauen!


Ein mimisches Mittel sind die Augenbrauen. Mit ihnen können wir diverse Ausdrücke trotz Maske darstellen und wahrnehmen. Mimik ist kulturübergreifend!

Beispiele: Wir ziehen die Augenbrauen hoch, wenn wir überrascht sind, wir ziehen sie zusammen, wenn wir Ärger verspüren, wir ziehen sie hoch und zusammen, wenn wir Angst haben.

Nicht alle Emotionen sind mit Maske gut erkennbar!


Ekel, Verachtung und das normale, kurze, höfliche Lächeln sind mit Mundschutzmaske kaum erkennbar, weil hier viel über den Lippenausdruck geht.


Die Augenfältchen machen es aus!

Das freundliche, höfliche Lächeln ist allein in den Augen nicht zu sehen. Du brauchst die Augenfältchen, um mit Maske dein Lächeln für andere erkennbar zu machen.

Also: Mit den Augen lächeln!

Neben dem Vorteil, dass man dadurch eine positivere Ausstrahlung auf die Umgebung hat, wirkt es sich auch positiv auf uns selbst aus.




Lassen wir unsere Augen sprechen!

3 Ansichten

©2020 by CHRISTINE SCHEITHAUER, BEd