Kopf

Was fragt dich dein Verstand?

Welche Vorteile hat Mentaltraining?

Kennst du das Gefühl: Du spürst, du kannst noch mehr erreichen, aber du weißt nicht wie? Merkst du, dass du noch nicht dein ganzes Potenzial ausgeschöpft hast und würdest das gerne tun? Verfolgst du schon seit langem ein bestimmtes Ziel, aber erreichst es einfach nicht?

In diesen Fällen ist Mentaltraining die Antwort.

Im mentalen Training lernst du, wie du dir selbst einen besseren Umgang mit Druck, Stress und Angst ermöglichst und es hilft dir bei der Erreichung deiner persönlichen Ziele. Du gewinnst mehr Selbstvertrauen, Gelassenheit, mehr Klarheit, mehr Lebensenergie und Lebensfreude.

Wir werden gemeinsam ein Ziel definieren, einen Handlungsplan zusammenstellen und mit Strategien und Methoden deine Vision anpeilen. Du wirst mehr Erfolgserlebnisse haben und dadurch mehr Energie und Motivation verspüren.

Mentales Training bietet eine Vielfalt von Strategien, Methoden und Fragestellungen und ermöglicht dir bei deiner Herausforderung neue Sichtweisen und neue Lösungsansätze einzubeziehen. Es setzt dort an, wo du trotz Anstrengung nicht mehr weiter kommst. Es ermöglicht die Aufdeckung blockierender Denk- und Verhaltensmuster, baut auf deinen Potenzialen und Ressourcen auf und gibt dir das Fundament dein Ziel zu erreichen.

Mentaltraining ermöglicht Entwicklung.

Als Mentaltrainerin begleite ich dich dabei, deine Antworten zu finden und unterstütze dich beim Vorankommen auf deinem Weg. Dafür gebe dir das nötige Werkzeug in die Hand, damit du dein Ziel erreichen kannst. Oftmals ist man in einer Situation so sehr verstrickt, dass man die Lösung selbst nicht gleich erkennen kann. Hier hilft ein Blick von außen. Wenn du dann deine optimale Richtung findest und ins Handeln kommst, wird es besonders spannend, denn dann gilt es, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und am Ball zu bleiben.

Was ist Mentaltraining?

Mentales Training ist ein Prozess bei dem du lernst deine Gedanken bewusst zu lenken und damit dein Handeln positiv zu beeinflussen. Es basiert auf wissenschaftlich fundierten Grundlagen und zeigt die Kunst, wie man über sich selbst hinauswachsen kann. Sie arbeitet präventiv, ist auf die Gegenwart und Zukunft gerichtet und es wird keine Diagnose gestellt. Mentales Training ist ein Training mit Wissensweitergabe, keine Beratung. In diesem Sinne unterscheidet sie sich wesentlich von der Psychotherapie und der Aufgabe eines Lebens- und Sozialberaters.

Der Carpenter-Effekt

Die Hirnforschung belegt, dass das Gehirn selbst kaum zwischen Vorstellung und Realität unterscheidet. Es werden mit der gedanklichen Vorstellung die gleichen Hirnareale aktiv, die für die eigentliche Ausführung gebraucht werden. Dies entspricht einem Training. Es feuern also die selben Neuronen, wenn wir etwas tun, wenn wir jemanden sehen, der etwas tut, also zuschauen und wenn wir uns vorstellen, dass wir oder jemand etwas tut. Zudem kommt noch die Kommunikation ins Spiel, also wenn wir etwas Hören, springen ebenfalls die gleichen Hirnareale an. Vor allem gilt dies aber im motorischen Bereich. Deshalb setzen Profi-Sportler die Imagination als mentale Technik ein, um sich für den Wettkampf besser vorzubereiten. Sie gehen die Bewegung gedanklich mehrmals durch, um später bei der Ausführung ihre Leistung zu erhöhen. Zusammengefasst: Wir lernen durch eigenes Handeln, durch Erfahrungen und durch die Vorstellung.

 

In Lösungen denken

Wenn du zu mir mit einem bestimmten Problem kommst, werde ich dich anleiten mit verschiedenen mentalen Techniken neue Perspektiven einzunehmen und in Lösungen zu denken. Die Lösung liegt bereits in dir, es gilt sie nur mit bestimmten Strategien und Methoden hervorzulocken. Auf diese Weise kannst du deine Herausforderung langfristig und zufriedenstellend meistern.

Mit dem richtigen Know-How und einigen mentalen Methoden kannst du dein Gehirn, also deine Gedankengänge bewusst beeinflussen. Warum soll das wichtig sein? Im Gehirn festigen sich im Laufe des Lebens Denk- und Verhaltensmuster. Wenn du etwas in deinem Leben wesentlich ändern möchtest, muss hierfür ein Weg gegangen werden, der auch dein Gehirn so anspricht, dass es diesen Weg erstens akzeptieren kann und zweitens durch Wiederholung der neu eingeschlagene Pfad nicht gleich wieder mit alten Verhaltensmustern überschrieben wird. Hier neue Bahnen zu legen ist im jeden Alter möglich, es braucht dafür nur etwas Training und Zeit.

 

Schritt für Schritt zum Ziel

Ein chinesisches Sprichwort besagt: "Eine Reise von tausend Meilen, beginnt mit dem ersten Schritt.

In diesem Sinne hilft es bei einem großen Vorhaben, das Ziel in kleine Schritte zu unterteilen. Im Mentaltraining definieren wir Ziele mit ihren Teilzielen und Strategien, wie du diese Ziele erreichst. Mit Hilfe von Achtsamkeits- und Entspannungsübungen, Reflexion, Stärkung des Selbstwertes, Entdecken neuer Ressourcen, Visualisierung und Imagination, Ankern und vielen weiteren Methoden werden dir stärkende Erfahrungen ermöglicht. Jeder kleine Erfolg kann Mut geben und weiter antreiben, um über den Anfang hinwegzuhelfen, den Weg als motivierend anzusehen und seine Vision zu erreichen.

Wie arbeite ich?

Um zu einer optimalen Lösung zu kommen, gehe ich auf folgende vier Ebenen ein:

Deine Gedanken, deine Emotionen, die Körperebene und dein Verhalten.

Dein Verstand hat vieles gespeichert, dass dich unter Umständen auch blockiert. Dazu betrachten wir zuerst deinen Ist-Zustand, deine Realität, deine Werte und danach deinen gewünschten Soll-Zustand, deine Vorstellung und Ziele sowie alles, was du bisher dafür gemacht hast. 

Deine Emotionen und dein Körper spiegeln wider, wie du dich gerade fühlst. So wie deine Gedanken und Emotionen deine Körperreaktion und deine Körperhaltung beeinflussen, so kann der Körper auch umgekehrt deine Gefühle beeinflussen. Mit der richtigen Herangehensweise kann man hierauf bewusst einen positiven Einfluss nehmen.

Es ist eine Sache von Bauch und Kopf

Es ist eine Sache vom Zusammenspiel des Bauchgefühls, also der Intuition, dem inneren Impuls, und dem Kopf, also dem logischen, objektiven Denken, deiner Erfahrungen. Es geht um die Verbindung zwischen Gefühl und Vernunft. Beides gemeinsam zeigt dir die Richtung, in die du starten solltest.

©2020 by CHRISTINE SCHEITHAUER, BEd